Download und Installation

Zur Installation öffnet man im Windows-Explorer den lokalen Ordner (kein Netz-Laufwerk) mit der Datei "Becky!-Setup.inf" (ACHTUNG Je nach Einstellungen in den "Ordner-Optionen" wird das ".inf" ggf. nicht angezeigt!). Sie startet mit Rechtsklick auf diese Datei und Klick auf "Installieren".

Je nach Windows-Einstellungen oder sog. "Sicherheitssoftware" ist es möglich, daß dies nicht funktioniert. Probieren Sie folgendes:
- Laden Sie zusätzlich die Datei "bk27504de.cab" herunter, weiter wie oben.
- War dies nicht erfolgreich, entpacken Sie vorher zuätzlich die cab-Datei.

Die exe-Installationsdatei steht derzeit nicht zur Verfügung.
Es wird zu Beginn abgefragt, in welchen Ordner Becky! installiert werden soll. Wenn schon eine Version "2.6 [de]" oder höher vorhanden ist, wird deren Programmordner gefunden. Es ist empfehlenswert, die angezeigte Standardeinstellung zu verwenden. Falls sich eine Becky!-Installation älter als "2.6" in einem anderen Ordner befindet, sollte diese vorher über die Systemsteuerung deinstalliert werden.

Nach der Installation erscheint bei der darauffolgenden Benutzer-Anmeldung für jeden Benutzer des Systems die Frage, wo die E-Mail-Datenbank gespeichert werden soll. Vor dieser Frage legt Windows eine längere Pause ein. Bereits vorhandene Daten werden gefunden. Die empfohlene Standard-Einstellung bewirkt, daß auf Mehrbenutzersystemen jeder Benutzer nur Zugriff auf seine eigenen E-Mail-Daten hat.

Die erfolgreiche Installation zeigt sich jeweils in Form eines "Becky!"-Symbols auf dem Desktop und eines Eintrags in "Systemsteuerung/Programme" bzw. "Apps". Das Programm benötigt ca. 8MB Festplattenplatz.

Beim ersten Start wird ein "Multicolor"-Plug-In zur Aktivierung angeboten. Dieses enthält etwas modernisierte Symbole und ist für die Nutzung von Becky! nicht zwingend erforderlich. Um weitere Plug-Ins zu integrieren, brauchen Sie lediglich die jeweilige DLL-Datei in den Ordner "PlugIns" zu kopieren. Dazu benötigen Sie Administrator-Rechte.

Die De-Installation verläuft ebenfalls in 2 Schritten. Nach Deinstallation über die Systemsteuerung erscheint beim nächsten Anmelden des Benutzers eine Abfrage, ob auch die persönlichen Daten (Mails, Adressen usw.) entfernt werden sollen.

SHA-1 Prüfsummen:
A4C19D66BF03A6ACFEA5AAB05D6878AC379D9055 B2.EXE
DFA33C9F745B1D7B9ABA35CEC99C59FE136A3572 bkgnupg-1.0.7.cab
6FFAAD1AD298D75752B6E8A1B42EB57716B3082E bk_smime-1.12.cab

Hinweis: Das Installationsscript läuft nicht auf Windows 95/98/ME. Entpacken Sie einfach das CAB-Archiv mit dem Explorer oder dem Kommando "extract.exe".

Zurück zur Startseite